Kardiologie

Untersuchungsablauf Herz-MRI

Die Dauer der gesamten Untersuchung beträgt etwa eine Stunde. Vor der Untersuchung wird Ihnen ein EKG und ein Atemgurt zur Erfassung der Herzstromkurve und der Atembewegungen angelegt. Ein venöser Zugang in eine Armvene wird zur Gabe von Kontrastmittel und gegebenenfalls auch Medikamenten benötigt (z.B. Dobutamin oder Adenosin). Damit die Untersuchung aussagekräftig ist, sollten Sie bei der jeweiligen Aufnahme der einzelnen Bildsequenzen nicht atmen (d.h. es sind jeweils nach Ansage Atempausen von 5 bis 15 Sekunden notwendig). Je nach Fragestellung werden dann verschiedene Bildsequenzen noch einmal wiederholt. Da ein MRI während der Untersuchung laute störende Geräusche verursacht, können wir Ihnen auf Wunsch über Kopfhörer Ihre Lieblingsmusik vorspielen. Ausserdem können Sie auch vor der Untersuchung ein leichtes Beruhigungsmittel erhalten (in diesem Fall dürfen Sie jedoch für mindestens 8 Stunden nicht Auto fahren).

Um bei einer Belastungsuntersuchung/Stress-MRI ein aussagekräftiges Ergebnis zu erreichen, ist es wichtig, dass Sie mind. 8 Stunden vor dem Untersuchungstermin keinen Kaffee, Tee oder sonstige koffeinhaltige Nahrungsmittel zu sich nehmen (Cola, Energy-Drinks, Kakao, schwarze Schokolade). Auch einige blutdrucksenkende Medikamente wie Betablocker, Calciumantagonisten oder Nitroglycerin müssen vor einem Stress-MRI pausiert werden. Ob bei Ihnen auch eine Stress-Untersuchung geplant ist, erfahren Sie im schriftlichen Aufgebot.