Notfallmedizin am Spital Tiefenau

365 Tage/24 Stunden, Rund um die Uhr durchgehender Notfallbetrieb

Unser Notfallteam besteht aus hochqualifizierten, diplomierten Pflegefachpersonen, Notfallexperten, spezialisierten Fachärzten und Notfallärzten.

Das Notfallzentrum des Spitals Tiefenau bietet den Patienten eine optimale Notfallversorgung nach aktuellsten medizinischen Leitlinien und Standards. Wir sind 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für Sie da und gehören zu den grössten Notfallstationen in der Region.

Unser Angebot

Wir bieten unseren Patientinnen und Patienten das gesamte Spektrum der Grundversorgung sowie eine Vielzahl an Spezialisierungen an:

  • Allgemeine Innere Medizin
  • Notfallmedizin
  • Chirurgie
  • Gastroenterologie
  • Pneumologie
  • Kardiologie
  • Geriatrie
  • Orthopädie
  • Radiologie
  • Anästhesie
  • Intensivmedizin
  • Traumatologie
  • Thoraxchirurgie
  • Onkologie
  • Infektiologie
  • Endokrinologie
  • Rheumatologie

Die Notfall-, die Intermediate-Care-, sowie die Intensivstation ergänzen das Angebot rund um die Uhr.

Die Spezialgebiete sind durch entsprechend spezialisierte Kaderärzte des Spitals abgedeckt, sodass wir in der Lage sind, praktisch alle Abklärungen und Behandlungen im Bereich der oben aufgeführten Fachgebiete vor Ort im Spital Tiefenau durchzuführen. Für hoch spezialisierte Untersuchungen und Therapien besteht eine bewährte Zusammenarbeit mit dem Inselspital.

Der enge Kontakt mit den zuweisenden Ärztinnen und Ärzten der Region hat einen hohen Stellenwert in der Betreuung unserer Patienten. Als Aus- und Weiterbildungsklinik ist es uns ein grosses Anliegen, den ärztlichen sowie pflegerischen Nachwuchs, insbesondere für die Grundversorgung, auch zukünftig zu sichern.

Patientenpfad - moderne Infrastruktur und Triagesystem

Unsere Patienten werden individuell und ganzheitlich betreut. Besonderen Wert legen wir auf einen empathischen und wertschätzenden Umgang mit unseren Patienten und deren Angehörigen. Das Wohlbefinden und die Sicherheit der Patienten sind von zentraler Bedeutung in unserem Arbeitsalltag.

Damit wir allen Patienten eine optimale Versorgung gewährleisten können, ist eine professionelle Ersteinschätzung des Gesundheitszustandes wichtig. Ein modernes Triage-System, welches die Patienten nach Dringlichkeit einschätzt, unterstützt die Fachperson hierbei. Von zentraler Bedeutung ist es, allen Patienten schnell und professionell die optimale Therapie zukommen zu lassen. Nach leitliniengerechter Erstversorgung wird entschieden, ob der Patient ambulant entlassen werden kann oder stationär weiter betreut werden sollte.

Aus- und Weiterbildung

Als Lehrspital der Medizinischen Fakultät der Universität Bern bilden wir Studenten, Ärzte und Pflegende aus.

Das Notfallzentrum ist Weiterbildungsstätte für diverse Fachärzte sowie Pflegende. Die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeitenden hat eine sehr grosse Relevanz. So werden z.B. diplomierte Pflegefachpersonen zu Experten «Notfall» HF ausgebildet und während des 2-jährigen Studiums durch ein Berufsbildungsteam fachgerecht begleitet.

Interne Weiterbildungen und Fortbildungen stehen allen Mitarbeitern der Notfallstation mehrmals wöchentlich zur Verfügung. Zudem werden regelmässig interdisziplinäre Notfalltrainings nach den Grundlagen von ACLS®, ATLS® und BLS® durchgeführt. In Teamsitzungen gibt es Inputs zu fachspezifischen Themen.